Designlotsen

Claudia Wanninger und Frank A. Reinhardt

Foto: Andreas Koerner/FAR

Braucht Design Worte? Nein, würden Puristen sagen. Doch, meinen Frank A. Reinhardt und Claudia Wanninger. Denn Design braucht Geschichten genauso, wie Lieder einen Text brauchen. Design ist eine Art der Kommunikation, die sich nicht nur in ästhetischen Statements äußert, sondern auch verbal Bezug nimmt – zur Szene, zum Publikum, zur Gesellschaft. Der Diskurs treibt die kreative Entwicklung an und vermittelt. Und so fanden sich der ins Marketing abgewanderte Designer und die Germanistin zu einem auf Design spezialisierten Redaktionsbüro zusammen. Heute schreibt das Duo Reinhardt/Wanninger für Design- und Architekturmagazine, verfasst Bücher und Vorträge. Gerne übernehmen die beiden auch komplette Redaktionsaufträge für Sonderhefte (z.B. Form, Design Report). Zum Interview sitzt man dafür schon mal in Arik Levys Asservatenkammer und in Philippe Starcks Küche. Oder fängt Zaha Hadid in London ab, bevor sie sich ein paar Tage später der Journalistenmeute auf der imm cologne stellt.  

 

Foto: Andreas Koerner/FAR

Claudia Wanninger

Während und nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Anglistik in Freiburg und Köln arbeitete sie in der Redaktion eines Verbandsmagazins und als Texterin und Projektleiterin in einer PR-Agentur, wo sie es mit Geschäftsberichten, Websites und PR-Kampagnen zu tun bekam. Langsam wieder zu den ‚schöneren‘ Dingen des Lebens stieß sie mit designbezogenen Trend- und Marktstudien (BBE Unternehmensberatung Köln), Buchpublikationen (die rote Linie – 50 Jahre Design Zentrum Nordrhein Westfahlen / red dot), Buchredaktionen (interzum award – intelligent material and design) sowie diversen Artikeln vor, die zum Teil schon in Zusammenarbeit mit Frank A. Reinhardt entstanden. Als Franks Sparringspartnerin feilt sie heute mit an Konzepten für neue Inhalte und Formate, doch ihre eigentliche Leidenschaft bleibt die Übersetzung von Ideen, Design, Bildern und Trends in Buchstaben. 

 

Foto: Andreas Koerner/FAR

Frank A. Reinhardt

Eigentlich wollte der studierte Industrie-Designer (Uni Wuppertal) mit BWL-Background (Uni Köln), der einige (10) Jahre lang im Produktmanagement von Markenunternehmen u.a. der Sanitärbranche arbeitete, nur mal einen frechen Kommentar veröffentlichen, wurde dann aber gleich als freier Mitarbeiter und schließlich als freier Redakteur rekrutiert – bei Fachzeitschriften und beim Fachmagazin design report. Nach einem Ausflug in eine Top-10-Corporate Design Agentur machte er sich mit Projekten wie Trend- und Marktstudien (u.a. Design 2010, BBE Unternehmensberatung Köln), der Konzeption und Redaktion von Sonderpublikationen (wie diversen Specials von design report, form, A&W u.a.m.) sowie mit seiner journalistischen Tätigkeit für Fachmagazine wie Page, w&v etc. selbstständig. Heute ist er ein gefragter Publizist und Juror bei Wettbewerben und anderen Auswahlgremien. Aufgrund seiner Branchenkenntnisse fallen ihm Aufgaben wie die 50-Jahres-Festschrift der Messe ISH oder die mit journalistischem Anspruch gestaltete Öffentlichkeitskampagne für den Sanitärverband VDS Pop-up-the-Bathroom (nominiert für den Internationalen Deutschen PR Preis 2010) natürlich besonders leicht. 

textfreiraum

Claudia Wanninger  Frank A. Reinhardt

Dillenburger Str. 83

51105 Köln

Tel 0221/6201802

Fax 0211/9624539

 

Zum Impressum 

 

 

 

 

 

 

Claudia Wanninger, Freie Journalistin, Texterin (Jahrgang 66),

bleibt am liebsten im Hintergrund und lässt die Tastatur klackern. Wird aber immer wieder überredet, als Interviewerin oder Moderatorin aufzutreten. 

 

Frank A. Reinhardt, Freier Jounalist (Jahrgang 65),

findet immer wieder einen Anlass – um zu schreiben, Designer und Unternehmer zu interviewen, Ideen auszutauschen – und um neue Inhalte rund um die Themengebiete Design, Architektur, Sanitär, Möbel, Interior Design und Trends zu diskutieren und zu promoten. In Form von Fachartikeln über Design und den Designmarkt, neuen Formaten in Print und Web, Magazin-Specials und Büchern.